Markenstrategie: Konzept und Vorgehen Markennamen von Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen Marken- und Künstlernamen von Sängern, Schauspielern, Sportlern und sonstigen Persönlichkeiten des Öffentlichen Lebens Markenlogos: Wortmarke, Bildmarke/Symbole und Charaktere Slogans: Kurze,  markante Phasen zur Marke und ihrer USP
Hier finden Sie fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse zum Phänomen "Marke" in Buchform!
 
 
 
   
  Powered by Google

Aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen

Im Folgenden haben wir aktuelle wissenschaftlicher Arbeiten (insbesondere Dissertation und Habilititationsschriften)
für Sie zusammengestellt:

Kilian, Determinanten der Markenpersönlichkeit (2011) Determinanten der Markenpersönlichkeit
Relevante Einflussgrößen und mögliche Transfereffekte
von Karsten Kilian (Februar 2011)
Dissertation: Universität St. Gallen (Prof. Dr. Tomczak)
>> mehr (Zusammenfassung & Inhaltsverzeichnis finden Sie >> hier)
Format: 259 Textseiten, 61 Abb., 70 Tab., 59 Seiten Anhang, 40 Seiten Literatur
Inhalt: Ermittlung kongruenzabhängiger Markenpersönlichkeitstransfers bei Prominenten
und Partnermarken sowie Entwicklung eines Determinantenkatalogs mit 28 Einflussfaktoren
Fazit: Mit zunehmender Inkongruenz steigt der Persönlichkeitstransfer auf eine Marke

Tipp: Sparen Sie gut 20% (nur 47,50 Euro inkl. Versandkosten) und bestellen Sie obige Disseration direkt beim >> Autor

Pauly-Grundmann, Markenbewertung Markenbewertung
Der objektivierte Markenwert unter besonderer Berücksichtigung des Income Approach
von Denise Pauly-Grundmann (August 2010)
Dissertation: Universität Frankfurt (Prof. Dr. Hommel)
>> mehr
Format: 234 Textseiten, 19 Abb., 31 Tab., 14 Seiten Anhang, 41 Seiten Literatur
Inhalt: Entwicklung griffiger Bewertungsgrundsätze für eine objektivierte Markenbewertung
(insb. deren Nachprüfbarkeit und Justiziabilität) auf Basis etablierter Markenwertmessungen
Fazit: Ermittlung des markenspez. Cashflow, Kapitalisierungszins, Tax Amortization Benefit



Mayerhofer/Secka (Hrsg.), Aktuelle Beiträge zur Markenforschung (2010)Unser Buchtipp: Aktuelle Beiträge zur Markenforschung (Mai 2010)

Der von Wolfgang Mayerhofer und Marion Secka herausgegebene Tagungsband des
3. Internationalen Markentages beinhaltet eine Reihe hervorragender Zusammen-
fassungen der wichtigsten empirischen Erkenntnisse aktueller Dissertationen, u.a.
> Manfred Bruhn / Falko Eichen: Messung und Steuerung der Markenbeziehungsqualität
> Bettina Lorenz / Wolfgang Fritz: Beziehungen zwischen Konsumenten und Marken
> Christine Gerhold: Einfluss des Country-of-Origin Effekts ... in der Produktgruppe Pkw
Weitere Details zum Tagungsband finden Sie >> hier



Lodde, Markenerosion (September 2010) Markenerosion
Eine systemtheoretische Ursache-Wirkungs-Analyse
von Adele Patricia Lodde (September 2010)
Dissertation: Universität Bremen (Prof. Dr. Burmann)
>> mehr
Format: 435 Textseiten, 61 Abb., 3 Seiten Anhang, 57 Seiten Literatur
Inhalt: Entwicklung eines auf die Systemtheorie basierenden Erklärungsmodells für Marken-
erosionen sowie Nennung struktureller, funktionaler, wertorientierter Merkmale und Ursachen
Fazit: Theoriebasierte Erläuterung zentraler Merkmale und Ursachen von Markenerosionen

Haas, Markenportfoliobereinigungen Markenportfoliobereinigungen
Entwicklung eines Planungsprozesses zur Strategieformulierung
von Sandra Haas (August 2010)
Dissertation: Universität Oldenburg (Prof. Dr. Raabe)
>> mehr
Format: 350 Textseiten, 62 Abb., 28 Tab., 9 Seiten Anhang/Glossar, 21 Seiten Literatur
Inhalt: Benennung von Ursachen leistungsschwacher Markenportfolios sowie Entwicklung
einer integrierten Konzeption zur Formulierung von Markenportfoliobereinigungsstrategien
Fazit:Vorstellung eines 4-stufigen Planungsprozesses zur Markenportfoliobereinigung


Diehl, Brand Attachment (2009) Brand Attachment
Determinanten erfolgreicher Markenbeziehungen
von Saskia Diehl (September 2009)
Dissertation: Universität Gießen (Prof. Dr. Esch)
>> mehr
Format: 202 Textseiten, 66 Abb., 52 Tab., 41 Seiten Anhang, 21 Seiten Literatur
Inhalt: Empirische Entwicklung marketingspezifischer Verhaltensindikatoren zur Messung
der emotionalen Verbundenheit zwischen Marken und Konsumenten (3 Studien)
Fazit: Identifkation von 5 Brand Attachment Indikatoren und 6 Brand Attachment Treibern

Lorenz, Beziehungen zwischen Konsumenten und Marken (2009) Beziehungen zwischen Konsumenten und Marken
Eine empirische Untersuchung von Markenbeziehungen
von Bettina Lorenz (April 2009)
Dissertation: Universität Braunschweig (Prof. Dr. Fritz)
>> mehr
Format: 361 Textseiten, 36 Abb., 90 Tab., 23 Seiten Anhang, 36 Seiten Literatur
Inhalt: Empirische Ermittlung 4 relevanter Typen von Konsumenten-Marken-Beziehungen
(n= 986) sowie Darlegung konkreter Ansatzpunkte zu deren Beeinflussung
Fazit: Identifikation von 4 Typen von Markenbeziehungen, u.a. "beste Freundschaft"

Schlagentweith, Der Zusammenhang zwischen Marken- und Konsumentenpersönlichkeit (Dez. 2008) Der Zusammenhang zwischen Marken- und Konsumentenpersönlichkeit
Kausalanalytische Untersuchung am Beispiel von Jugendlichen
von Dirk Schlagentweith (Dezember 2008)
Dissertation: Universität Chemnitz (Prof. Dr. Zanger)
>> mehr
Format: 167 Textseiten, 34 Abb., 44 Tab., 16 Seiten Literatur
Inhalt: Entwicklung eines Modells zur Erklärung der Kongruenz zwischen Marken- und
Konsumentenpersönlichkeit sowie empirische Überprüfung für 3 Sportschuhmarken (n=483)
Fazit: Kongruenz führt zu Loyalität, geringerer Wechselneigung und höherem Involvement

Heemann, Markenbudgetierung (Nov. 2008) Markenbudgetierung
von Jochen Heemann (November 2008)
Dissertation: Universität Bremen (Prof. Dr. Burmann)
>> mehr
Format: 255 Textseiten, 120 Abb./Tab., 24 Seiten Literatur, Anhang (u.a. Fragebogen)
Inhalt: Entwicklung eines integrierten Erklärungsmodells für die Markenbudgetierung auf
Basis von Experteninterviews sowie empirische Überprüfung (n=124)
Fazit: Empfehlungen zur Anpassung des Budgetierungsprozesses, zur Gestaltung von Zielvorgaben und zur Gestaltung der Allokation finanzieller MIttel


Exler, Die Erfolgswirkung globaler Marken (Aug. 2008) Die Erfolgswirkung globaler Marken
Eine empirische Untersuchung ... kaufentscheidungsbezogener ... Einflussfaktoren
von Stefanie Exler (August 2008)
Dissertation: Universität Mannheim (Prof. Dr. Bauer)
>> mehr
Format: 204 Textseiten, 9 Abb., 27 Tab.,48 Seiten Literatur
Inhalt: Empirische Analyse der Effekte globaler Marken auf zentrale Erfolgsgrößen sowie
relevanter Einflussfaktoren via Werte-Modell (n=1.188) und Image-Modell (n=2.313)
Fazit: Wahrgen. Markenglobalität beeinflusst alle Markenimage-Eigenschaften positiv

Hälsig, Aufbau einer starken Retail Brand (Juni 2008) Branchenübergreifende Analyse des Aufbaus einer starken Retail Brand
Verhaltenswissenschaftliche Analyse in fünf Einzelhandelsbranchen ...
von Frank Hälsig (Juni 2008)
Dissertation: Universität Trier (Prof. Dr. Swoboda)
>> mehr
Format: 240 Textseiten, 29 Abb., 17 Tab., 44 Seiten Literatur, Fragebogen als Anhang
Inhalt: Empirische Überprüfung der Retail Brand Equity und der Retail Brand auf das Kauf-
Kaufverhalten anhand von 5 Einzelhandelsbranchen (n=3.000)
Fazit: Hohe Relevanz von Service, Preis, Konstistenz (Fit) der H.-Marketing-Mix-Elemente

Springer, Multisensuale Markenführung (Juni 2008) Multisensuale Markenführung
Eine verhaltenswissenschaftliche Analyse ... von Brand Lands in der Automobilwirtschaft
von Christiane Springer (Juni 2008)
Dissertation: HHL - Leipzig Graduade School of Management (Prof. Dr. Kirchgeorg)
>> mehr
Format: 207 Textseiten, 25 Abb., 50 Tab., 53 Seiten Literatur, 6 Anhänge (u.a. 2 Fragebögen)
Inhalt: Empirische Überprüfung des theoret. Bezugsrahmens am Beispiel des Brand Lands
von Porsche (3 Bereiche, u.a. Fahrstrecke) bei Kunden (n =289) und Mitarbeitern (n=19)
Fazit: Die Erinner-/Abrufbarkeit erhöht sich bei gleichzeitiger Ansprache mehrerer Sinne

Weers, Markenimagekonfusion (April 2008) Markenimagekonfusion als Managementherausforderung
Zum Problem einer ... verwirrenden Wahrnehmung von Marken
von Jan-Philipp Weers (April 2008)
Dissertation: Universität Bremen (Prof. Dr. Burmann)
>> mehr
Format: 214 Textseiten, 43 Abb., 27 Tab., 36 Seiten Literatur, Fragebogen im Anhang
Inhalt: Theoretische Konzeption von Markenimagekonfusion sowie empirische Ermittlung
des Ausmaßes und des Einflusses durch den Point of Sale (n=1.488)
Fazit: Konstruktdimensionen wahrgen. Unklarheit, Ähnlichkeit, Marken-Unglaubwürdigkeit

Giersch, Corporate Brand Management international tätiger Unternehmen (April 2008) Corporate Brand Management international tätiger Unternehmen
von Judith Giersch (April 2008)
Dissertation: Universität Trier (Prof. Dr. Swoboda)
>> mehr
Format: 321 Textseiten, 59 Abb., 56 Tab., 55 Seiten Literatur, 3 Fragebögen im Anhang
Inhalt: Theoretisch hergeleitetes Modell sowie empirische Überprüfung der Effekte
des Corporate Brand Managements bei Mitarbeitern (von Henkel in 4 Regionen; n=310)
und Kunden (von Ferrero und Volkswagen in je 4 Regionen; n=858).
Fazit: Corporate Brands werden v.a. durch kultur- und länderspez. Faktoren beeinflusst

Reinstrom, Steuerung des Markentransfererfolgs (Januar 2008) Steuerung des Markentransfererfolgs
von Christian Reinstrom (Januar 2008)
Dissertation: Universität Hamburg (Prof. Dr. Sattler)
>> mehr
Format: 159 Textseiten, 32 Tab., 28 Seiten Literatur, 13 Seiten Anhang
Inhalt: Literaturbasierte Diskussion von direkten internen und externen Einflussfaktoren,
von denen 10 kausalanalytisch (PLS-Methodik) mit Hilfe eines Online-Panels (n=1.1078)
empirisch in 3 Wellen überprüft wurden.
Fazit: Muttermarkenassoziationen, funktionaler Nutzen, Werbeintensität sind am Wichtigsten.

Möll, Messung und Wirkung von Markenemotionen (August 2007) Klang macht Marken
Sonic Branding als Designprozess
von Sonja Kastner (Januar 2008)
Dissertation: Universität der Künste Berlin (Prof. Dr. Rucktäschel)
>> mehr
Format: 171 Textseiten, 57 Abb., 16 Seiten Literatur, kein Anhang
Inhalt: Literaturbasierte Diskussion multisensueller Markengestaltung, insb. Brand Sounds
sowie theoriebildende Fallstudienanalyse (5 Unternehmen) auf Basis halbstand. Interviews.
Fazit: Qualitative Erkenntnisse zu Akteuren, Bedingungen, Prozessen und Konflikten.

Möll, Messung und Wirkung von Markenemotionen (August 2007) Messung und Wirkung von Markenemotionen
Neuromarketing als neuer verhaltenswissenschaftlicher Ansatz
von Thorsten Möll (August 2007)
Dissertation: Justus-Liebig-Universität Gießen (Prof. Dr. Esch)
>> mehr
Format: 230 Textseiten, 61 Abb., 66 Seiten Literatur, 24 Seiten Anhang
Inhalt: Theoriegeleitete Entwicklung und empirische Überprüfung der Wirkung von Marken
und Markenemotionen durch Befragung (n=300) und via Hirnscanner (> fMRT, n= 10).
Fazit: Markenemotionen wirken positiv auf Markenbilder, -einstellung, -bindung, -vertrauen.

Vollhardt, Management von Markenportfolios (Juli 2007) Management von Markenportfolios
Gestaltung und Erfolgswirkungen aus Unternehmenssicht
von Kai Vollhardt (Juli 2007)
Dissertation: Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Prof. Dr. Huber)
>> mehr
Format: 226 Textseiten, 11 Abb., 58 Tab., 40 Seiten Literatur
Inhalt: Ableitung von 6 Gestaltungsformen und 7 Gestaltungsvariablen (u.a. Formalisierung)
sowie empirische Analyse ihres (kontextabhängigen) Einflusses auf den Erfolg (n=304).
Fazit: Empirische Erklärung des (situativen) Erfolgs von Markenportfolios.

Bausback, Positionierung von Business-to-Business-Marken (Juli 2007) Positionierung von Business-to-Business-Marken
Konzeption und empirische Analyse zur Rolle von Rationalität und Emotionalität
von Nadine Bausback (Juni 2007)
Dissertation: Leibniz Universität Hannover (Prof. Dr. Wiedmann)
>> mehr
Format: 298 Textseiten, 39 Abb., 54 Tab., 46 Seiten Literatur, 23 Seiten Anhang
Inhalt: Konzeptionelle & teilw. empirische Beantwortung von 5 Forschungsfragen (n=177): Besonderheiten, Rationalität/Emotionalität, Kontext, Erfolg & Inhalt der B2B-Positionierung.
Fazit: Umfassender Überblick zur Positionierung von B2B-Marken (u.a. mögliche Inhalte).

Baetzgen, Kontextbasierte Markenkommunikation (Juni 2007) Kontextbasierte Markenkommunikation
Ein handlungstheoretischer Planungsansatz
von Andreas Baetzgen (Juni 2007)
Dissertation: Hochschule für Film und Fernsehen, Potsdam (Prof. Dr. Mikos)
>> mehr
Format: 229 Textseiten, 35 Abb., 5 Seiten Anmerkungen, 46 Seiten Literatur
Inhalt: Identifikation und Modellierung relevanter Kontextfaktoren und Handlungsfelder
(Menschen, Medien, Märkte) für die Platzierung und Gestaltung von Markenbotschaften.
Fazit: Darstellung elementarer Kontexte, Kontext-Dimensionen und -Fit (5 Fitting-Analysen).

Weißgerber, Konsumentenverhalten in ereignisinduzierten Markenkrisen (April 2007) Konsumentenverhalten in ereignisinduzierten Markenkrisen
Der Einfluss der Markenbeziehungsqualität
von Anja Weißgerber (April 2007)
Dissertation: Technische Universität Chemnitz (Prof. Dr. Zanger)
>> mehr
Format: 181 Textseiten, 25 Abb., 22 Tab., 17 Seiten Literatur, 2 Seiten Anhang
Inhalt: Modellentwicklung sowie empirische Analyse des Konstrukts Markenbeziehungs-
qualität in Form von 415 verwendeten schriftlichen Interviews mit Frauen ab 50.
Fazit: Empirische Bestätigung des Konstrukts Markenbeziehungsqualität (4 Komponenten).

Richter, Markenbedeutung und -management im Industriegüterbereich (2007) Markenbedeutung und -management im Industriegüterbereich
Einflussfaktoren, Gestaltung, Erfolgsauswirkungen
von Markus Richter (März 2007)
Dissertation: Universität Mannheim (Prof. Dr. Homburg)
>> mehr
Format: 181 Textseiten, 22 Abb., 31 Tab., 43 Seiten Literatur
Inhalt: Empirische Analyse der Markenbedeutung sowie relevanter Einflussfaktoren (z.B. Markenauftritt) und Auswirkungen des Markenerfolgs in 313 Industriegüterunternehmen.
Fazit: Die bisher fundierteste Arbeit zur Markenführung im B2B-Bereich.

Blinda, Markenführungskompetenzen eines identitätsbasierten Markenmanagements (2007) Markenführungskompetenzen eines identitätsbasierten Markenmanagements
Konzeptionalisierung, Operationalisierung und Wirkungen
von Lars Blinda (Januar 2007)
Dissertation: Universität Bremen (Prof. Dr. Burmann)
>> mehr
Format: 330 Textseiten, 58 Abb., 40 Tab., 16 Seiten Anhang, 57 Seiten Literatur
Inhalt: Empirische Ermittlung von 6 Markenführungskompetenzen und 2 Marken-Meta-
Kompetenzen und ihren Wirkungen anhand von 161 Unternehmen in Deutschland.
Fazit: Grundlagenwerk für alle, die (ihre) Markenführungskompetenzen optimieren wollen.

Hehn, Emotionale Markenführung mit Duft (Nov. 2006) Emotionale Markenführung mit Duft
Duftwirkungen auf die Wahrnehmung und Beurteilung von Marken
von Patrick Hehn (November 2006)
Dissertation: Universität Göttingen (Prof. Dr. Silberer)
>> mehr
Format: 206 Textseiten, 4 Seiten Glossar, 65 Abb., 18 Seiten Anhang, 24 Seiten Literatur
Inhalt: Vorstellung einer Vielzahl empirischer Befunde zur Duftwirkung und Durchführung
einer eigenen Reihe von Experimenten (Sprudel- und Pflanzendünger).
Fazit: Umfassender Überblick zu Duftstudien und zur Durchführung von Duft-Experimenten.




Unsere Übersicht mit Nachwuchswissenschaftlern (Doktoranden & Habilitanden),
die sich intensiv mit dem Phänomen "Marke" befassen, finden Sie >> hier




von Loewenfeld, Brand Communities (2006) Brand Communities
Erfolgsfaktoren und ökonomische Relevanz von Markengemeinschaften
von Fabian von Loewenfeld (2006)
Dissertation: Universität Mainz (Prof. Dr. Herrmann)
>> mehr
Format: 293 Textseiten, 119 Abb., 52 Seiten Literatur
Inhalt: Empirische Ermittlung eines Indexes zur Brand-Community-Quality (BCQ) mit 3
Gruppen von Einflussfaktoren & insgesamt 9 (abgestuft) relevanten Einflussfaktoren.
Fazit: Standardwerk für jeden, der sich mit Markengemeinschaften befasst!

Roth, Akustische Reize als Instrument der Markenkommunikation (2005)Akustische Reize als Instrument der Markenkommunikation
von Simone Roth (2005)
Dissertation: Universität Gießen (Prof. Dr. Esch)
>> mehr
Format: 249 Textseiten, 49 Abb., 17 Tab. , 13 Anhänge 29 Seiten Literatur
Inhalt: Fundierte Aufarbeitung der Theorie zur akustischen Markenkommunikation
sowie eigene empirische Studie im Rahmen eines Experiments mit knapp 300
studentischen Probanden.
Fazit: Roths fundierte Analyse bildet eine solide Basis für die akustische Markenführung.

Fanderl, Prominente in der Werbung (2005)Prominente in der Werbung
Empirische Untersuchung ... auf Basis der Markenpersönlichkeit
von Harald Sebastian Fanderl (2005)
Dissertation: Universität München (PD Dr. Knieper)
>> mehr
Format: 258 Textseiten, 39 Abb., 32 Tab. , 8 Anhänge, 36 Seiten Literatur
Inhalt: Empirische Studie zur Werbewirkung von 27 Prominenten und Ableitung eines
Stufenmodells zur Identifikation passender Prominenter.
Fazit: Ideale Grundlage für den Einsatz von Prominenten in der Markenkommunikation.



Hier finden Sie unzählige weitere aktuelle Zitate bekannter Markenexperten."Alles, was nicht klar auf die Marke einzahlt,
[ist] Rauschen, Ablenkung, Ressourcenverschwendung."

Henning Meyer

100 weitere Zitate führender Markenpexerten finden Sie >> hier



Havenstein, Ingredient Branding (2004)Ingredient Branding
Die Wirkung der Markierung von Produktbestandteilen bei konsumtiven Gebrauchsgütern

von Moritz Havenstein (2004)
Dissertation: Universität des Saarlandes (Prof. Dr. Zentes)
>> mehr
Format: 326 Textseiten, 65 Abb., 54 Tab., 52 Seiten Literatur
Inhalt: Empirische Analyse von 5 Einflussfaktoren mit Hilfe der Choice-Based-Conjoint
Analyse bei mehr als 400 repräsentativ Befragten für Computer, Fahrräder und Jacken.
Fazit: Fundierte Ermittlung zentraler Einflussfaktoren des Ingredient Branding.

Langner, Integriertes Branding (2003)Integriertes Branding
Baupläne zur Gestaltung erfolgreicher Marken

von Tobias Langner (2003)
Dissertation: Universität Gießen (Prof. Dr. Esch)
>> mehr
Format: 306 Textseiten, 82 Abb., 22 Tab. und 8 Anhänge, 30 Seiten Literatur
Inhalt: Empirische Ermittlung optimaler Wort-Bild-Kombinationen im Sinne eines Integrier-
ten Brandings; 2 von 5 untersuchten Möglichkeiten stellen sich als zielführend heraus.
Fazit: Das Standardwerk für das optimale Zusammenspiel von Markenname und Logo!

Baumgarth, Wirkungen des Co-Brandings (2003)Wirkungen des Co-Brandings
Erkenntnisse durch Mastertechnikpluralismus
von Carsten Baumgarth (2003)
Habilitation: Universität Siegen (Prof. Dr. Freter)
>> mehr
Format: 405 Textseiten, 185 Abb., 50 Seiten Literatur
Inhalt: Fallstudien zu 4 Marken, 9 Expertengespräche, 2 qualitative Fitstudien, 1 Studien-replikation, 3 Laborexperimente & eine Online-Befragung zu Erfolgsfaktoren von Co-Brands.
Fazit: Umfassender Überblick über die Thematik und facettenreiche eigene Erkenntnisse.


Unsere Übersicht mit aktuellen und ehemaligen Doktoranden & Habilitanden finden Sie >> hier

Sie möchten, dass wir Ihre Dissertation auf unserem Markenportal vorstellen? Dann senden Sie uns einfach
unverbindlich* ein Rezensionsexemplar Ihrer Arbeit an folgende >> Adresse

* Wir können nicht garantieren, dass Ihre Arbeit auch tatsächlich auf unserem Markenportal vorgestellt wird.

Bei weiteren Fragen senden Sie uns einfach eine E-Mail an info@markenlexikon.com


Hier geht's zur Startseite von Markenlexikon.com