Markenstrategie: Konzept und Vorgehen Markennamen von Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen Marken- und Künstlernamen von Sängern, Schauspielern, Sportlern und sonstigen Persönlichkeiten des Öffentlichen Lebens Markenlogos: Wortmarke, Bildmarke/Symbole und Charaktere Slogans: Kurze, markante Phrasen zur Marke und ihrer USP
 
 
 
   
  Powered by Google
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ramone
Joey Ramone

Jeffrey Hyman
In New York geborener Sänger der Gruppe "The Ramones" (1951-2001)


Ray
Lady Bitch Ray

Reyhan Sahin
Türkischstämmige deutsche "Pornorapperin" und promovierte Sprachwissenschaftlerin
(geb. 1980 in Bremen)


Rebroff
Ivan Rebroff

Hans-Rolf Rippert
Deutscher Sänger und Sohn russischer Einwanderer, der nicht zuletzt dank seines Stimmenumfangs von viereinhalb Oktaven international bekannt wurde
(geb. 1931 in Berlin-Spandau)


Reiser
Rio Reiser

Ralph Möbius
Sänger der Polit-Rocker "Ton Steine Erben" zu Zeiten der "Neuen Deutschen Welle" in
den 1980er Jahren: weithin bekannt wurde er mit seinem Hit "König von Deutschland";
seinen Künstlernamen gab er sich Ende der 1960er Jahre in Anlehnung an den mehr
als 200 Jahre alten Roman "Anton Reiser" von Karl Philipp Moritz (1950-1996)


R.E.M.

Rapid Eye Movement
Der Name der US-Band um Michael Stipe (Gesang), Peter Buck (Gitarre) und Mike Mills
(Bass), zu der Welthits wie "Losing My Religion" und "Leaving New York, Never Easy" gehören, entstand 1981 in Anlehnung an die Schlafphase, in der am intensivsten ge-
träumt wird


Rembrandt

Rembrandt Harmenszoon (bzw. Harmensz) van Rijn
Berühmter holländischer Maler, der etwa 700 Gemälde, 300 Radierungen und 1.800 Zeichnungen hinterlassen hat, meist mit biblischen Motiven
(1606-1669)

Reno
Jean Reno

Don Juan Moreno y Jederique Jimenez
In Marokko geborener französischer Schauspieler, die mit der Hauptrolle des Profikilliers
in "Leon - Der Profi" international bekannt wurde (geb. 1948 in Casablanca)


Renzi
Eva Renzi

Evelyn Renziehausen
Deutsche Schauspielerin, die gleich mit ihrem ersten Film "Playgirl" (1966) bekannt wurde
(1944-2005)


Richard
Cliff Richard

Harry Rodger Webb
In Indien geborener britischer Sänger, u.a. "Living Doll", "Summer Holiday" und "Devil Woman", der 1995 zum Ritter geschlagen wurde (geb. 1940)


Richard
Pierre Richard

Pierre Richard Maurice Charles Leopold Defay
Französischer Schauspieler und Komiker, u.a. in "Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh" und "Zwei irre Typen auf der Flucht" an der Seite von Gérard Depardieu
(geb. 1934 in Valenciennes)


Riese
Adam Riese

Adam Ries
Deutscher Rechenmeister und "Vater der modernen Algebra" (1492-1559)

Righteous Brothers

Bill Medley und Bobby Hatfield
Popduo mit Erfolgshits wie "You've lost that loving feeling" und "Rock and Roll Heaven",
die nur ihrem Bandnamen nach Brüder sind (beide 1940 in den USA geboren)


Rilke
Rainer Maria Rilke

René Karl Wilhelm Josef Maria Rilke
In Prag geborener Dichter, der von seiner Mutter bis zum 6. Lebensjahr als Mädchen behandelt und erzogen wurde und später widerwillig die Militärschule besuchte; die
Auseinandersetzung mit seiner Kindheit prägte all seine Werke wie z.B. "Larenopfer", "Requiem" und "Die Sonette an Orpheus" (1875-1926)


Ringelnatz
Joachim Ringelnatz

Hans Gustav Bötticher
Deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler, der vor allem durch seine humoristischen
Gedichte bekannt wurde. Was ihn zu seinem Künstlernamen bewog, ist nicht zweifels-
frei geklärt. Laut Eigenaussage von Ringelnatz habe das Pseudonym keine Bedeutung.
Verschiedene Experten jedoch vermuten, dass der Nachname auf die Ringelnatter ver-
weise, da sie sich sowohl im Wasser als auch auf dem Lande wohlfühle - und Ringelnatz
damit auf seine Zeit bei der Marine anspiele. Einer ähnlichen Argumentation folgend lässt
sich der Name direkt mit der "Ringelnass" in Verbindung bringen, der unter Seeleuten ge-
läufigen Bezeichnung für "Seepferdchen", die Ringelnatz immer wieder gerne zeichnete.
Sein Vorname wiederum geht Vermutungen zufolge zurück auf seine Gläubigkeit, wobei
"Joachim" so viel bedeutet wie "Gott möge retten“; Ringelnatz schrieb auch noch unter
weiteren Pseudonymen, u.a. Pinko Meyer, Fritz Dörry und Gustav Hester (1883-1934)


Rivers
Johnny Rivers

John Ramistella
Erfolgreicher Sänger in den 60er und 70er Jahren mit Hits wie "Mountain of Love" und "Secret Agent Man" (geb. 1942 in New York City)


Robinson
Sugar Ray Robinson

Walker Smith
Bekannter US-amerikanischer Boxer, der seinen Spitznamen "Sugar" während eines Amateurboxkampfes erhielt als eine Frau am Rande des Ringes meinte, dass er aussehe
"as sweet as sugar" (geb. 1921)


Roberts
Chris Roberts

Christian Klusacek
Deutscher Sänger, u.a. "Du kannst nicht immer 17 sein" (geb. 1944 in München)


Rock
Kid Rock

Robert (Bob) James Ritchie
US-amerikanischer Musiker, der durch seine Mischung aus Southern Rock und Hip-Hop
weltweit bekannt wurde (geb. 1971 in Detroit, Michigan)


Roger
Frère Roger

Roger Louis Schutz-Marsauche
Im schweizerischen Kanton Vaud geborener Geistlicher (Bruder Roger) und 1949
Gründer der ökomenischen Gemeinschaft von Taizé in Burgund, dem heute größten Jugendwallfahrtsort Europas (1915-2005)


Rökk
Marika Rökk

Marie Karoline Rökk (bzw. Körrer)
In Kairo geborene deutsche Schauspielerin, u.a. "Frau meiner Träume", "Die geschiedene Frau" und "Kind der Donau" (1913-2004)


Roos
Mary Roos

Marianne Rosemarie Schwab
Deutsche Schlagersängerin, u.a. "Nur die Liebe lässt uns leben" und "Aufrecht geh'n"
(geb. 1949 in Bingen am Rhein)


Rush
Jennifer Rush

Heidi Stern
Amerikanische Popsängerin, u.a. "The Power of Love", "Ring of Ice", "Destiny" und
"Ave Maria", die ihre größten Erfolge in Deutschland feierte (geb. 1960 in New York)


Ryan
Meg Ryan

Margaret Mary Emily Anne Hyra
US-amerikanische Filmschauspielerin, u.a. in "Schlaflos in Seattle", "E-Mail für Dich"
und "French Kiss" (geb. 1961 in Fairfield, Connecticut)


Ryder
Mitch Ryder

William S. Levise Jr.
US-amerikanischer Soul-Sänger, der u.a. Winona Ryder zu ihrem Künstlernamen
inspirierte (geb. 1945 in Hamtramck, Michigan)


Ryder
Winona Ryder

Winona Laura Horowitz
US-amerikanische Filmschauspielerin, die für ihre Rolle in "Zeit der Unschuld" und
"Betty und ihre Schwestern" jeweils eine Oscar-Nominierung erhielt; bereits die
Ableitung ihrer bürgerlichen Vornamen ist kurios. "Winona" beispielsweise ist der
Name einer Stadt in Minnesota, in deren Nähe ihre Eltern wohnten. Ihr MIttelname
wiederum erinnert an die Freundschaft ihrer Eltern mit Aldous Huxleys Frau Laura.
Der Künstlernachname "Ryder" schließlich entstand 1986 als sie gerade ihre erste
Filmrolle in "Lucas" spielte. Als man sie fragte, welcher Name im Nachspann genannt
werden sollte, entschied sie sich für "Ryder", da gerade ein Lied von Mitch Ryder
im Hintergrund spielte, dessen Album sie von ihrem Vater her kannte.
(geb. 1971 in Olmsted County, Minnesota)


Weitere Künstlernamen? Sollten Sie noch weitere "Künstlernamen & ihre Ursprünge" kennen, so würden wir
uns über eine E-Mail von Ihnen an info@markenlexikon.com sehr freuen.


Zurück    
Weiter

JEWEL KILCHER alias Jewel REGINALD DWIGHT alias Elton John MADONNA LOUISE VERONICA CICCONE alias Madonna CHARLES EDOUARD JEANNERET alias Le Corbusier MANDY ROGERS alias Portia De Rossi ANTHONY QUINONES alias Anthony Quinn MARIE MAGDALENE DIETRICH VON LOSCH alias Marlene Dietrich CASSIUS MARCELLUS CLAY alias Muhammad Ali SUSANNE GABRIELE KERNER alias Nena Hier geht's zur Startseite von Markenlexikon.com